Für eine bessere Ansicht ändern Sie bitte Ihren Browser zu CHROME, FIREFOX, OPERA oder Internet Explorer.

Blog

Das Smartphone als Navigationsgerät – Teil 1? TorqTrac und die Navigations-Software von Torqeedo

Das Smartphone als Navigationsgerät – Teil 1? TorqTrac und die Navigations-Software von Torqeedo

TorqTrac und die Navigations-Software von Torqeedo passend zum Motor getestet.

Nun ist es ja so, dass wir Camper sowieso viel zuviel Klimbim mit in den Urlaub nehmen aber wer den Ursprung zum Minimalismus beim Campen eh schon lange at Akta gelegt hat für den habe ich hier was Schönes?!

Den TorqTrac von Torqeedo.

Das ist ein optionales Kabel mit Bluetooth-Sender welches man zwischen Pinnenzuleitung und Akku schraubt. Dieser „Sender“ übermittelt zuerst einmal alle Daten die auf dem LCD-Display der Pinne angezeigt werden. Naja, mag da Einer denken „reicht doch, wenn ich auf die Pinne schaue“. Richtig, doch wenn ich bei strahlenden Sonnenschein geblendet werde und die Daten auf der Pinne ablesen möchte muss ich genervt direkt von oben auf das Display sehen, sonst sehe ich nichts. Ein kurzer Blick aufs Handy ist da bequemer. Aber der TorqTrac kann mehr. Er verbindet sich mit Google Maps und man kann seinen Trak aufzeichen. Dabei markiert der integrierte Tracker die bereits abgefahren Wege mit einem orangen Strich, was sehr nützlich sein kann wenn man auf vielen kleinen Kanälen und Seen unterwegs ist, oder z.B. in den alten Tongruben, die es u.a. links und rechts an der Havel gibt.

 

Da sind Labyrinthe von kleinen Kanälen und Seen wo man ohne die Hilfe von Navigationsgeräten als nicht Ortskundiger wirklich nicht mehr oder nur sehr schlecht rausfindet.? Schade ist nur, dass der TorkTrac nicht die GEO-Daten vom eingebauten GPS im Akku verwendet sondern das GPS im Handy für Google Maps bemüht. Was wiederum eine schnellere Entladung des Smartphones zur Folge hat. Aber der deutsche Hersteller ist schlau, findet man doch einen USB-Ladeadapter in der Grundausstattung eines jeden Torqeedo Antriebes!

Dieser USB-Ladeadapter wird auf die Ladebuchse des Akku´s gesteckt und verschraubt. Über die Leistung, die sich ein Samsung S7 oder ein iPhone 7 von der Akku-Kapazität des Motores mopst, werde ich in einem späteren Thread berichten.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar.


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie diesem zu.