Für eine bessere Ansicht ändern Sie bitte Ihren Browser zu CHROME, FIREFOX, OPERA oder Internet Explorer.

Blog

Lüneburger Heide – immer eine Reise wert!

Lüneburger Heide – immer eine Reise wert!

Urlaub in der Lüneburger Heide

Ausgangspunkt für die wunderschönen Ausflüge in die Lüneburger Heide:

Campingplatz am Hardausee GmbH *****
Am Campingplatz 1
29556 Suderburg / Hösseringen

Telefon 0 58 26 – 76 76
Fax 0 58 26 – 83 03
info@camping-hardausee.de
https://camping-hardausee.de

 

Museumsdorf Hösseringen

Am Landtagsplatz des ehemaligen Fürstentums Lüneburg steht seit 1975 das Freilichtmuseum der Lüneburger Heide. Das „Museumsdorf” zeigt auf 10 ha Fläche in 22 eingerichteten Gebäuden – von der kleinen Bleicherhütte bis zum großen niederdeutschen Hallenhaus – das ländliche Wohnen und Arbeiten der Zeit von 1600 bis 1900.
Sonder- und Dauerausstellungen
Verschiedene Dauer- und Sonderausstellungen zu Themen wie Imkerei, Schafhaltung, Spinnen und Weben und Landtechnik vermitteln Einblicke in typische Arbeitsbereiche.
„Bauerngärten” der Zeit um 1900 und 1930 sowie kleinere Äcker mit Buchweizen, Roggen, Flachs u.a. werden bewirtschaftet. Sie tragen ebenso wie die Haltung von Geflügel, Schafen u.a. auf der Weide am Dorfteich und auf der Heidefläche zur Veranschaulichung und Belebung bei.

Heide Entdeckerpfad

Als eine der ältesten Kulturlandschaften spielt die Heide bereits über Jahrtausende hinweg eine wichtige Rolle für die Landwirtschaft, als Weidepflanze, Zusatzfutter und auch Dünger.

Der Heide Entdeckerpfad erzählt über verschiedene Stationen über die Nutzung und die Pflege der Heide zur Zeit der Heidebauernkultur. Es handelt sich m einen reinen Naturpfad der nicht mit Kinderwagen oder auch für Rollstuhlfahrer teilweise nicht geeignet ist.
Auch die Tiere der Heide werden vorgestellt an verschiedenen Stationen.

 

Gute Aussichten – Aussichtsturm Hösseringen – Räber

Wer gern den Überblick behält, sollte unbedingt den Aussichtsturm zwischen Räber und Hösseringen erklimmen. Als Belohnung wartet eine herrliche Aussicht über das schöne Suderburger Land.
Vom Campingplatz aus geht man etwa 20 Minuten bis zum Turm. Fotoapparat nicht vergessen!
Technische Details:
Die Grundsteinlegung für den Aussichtsturm war am 15. August 2002 und am 20. Juni 2003 wurde der Turm offiziell eröffnet.
In dieser Zeit wurden rund 55.000 Steine und 40.000 Liter Mörtel zu einem rund 450 Tonnen schweren Turm zusammengefügt.
180 Stufen führen den Besucher auf die Aussichtsplattform in rund 32 m Höhe.

Öffnungszeiten:
01. März bis 15. Oktober – 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr
und
16. Oktober – Ende Februar – 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Das Haus am Landtagsplatz

Eingebettet in die herrliche Natur Hösseringens und direkt am Museumsdorf liegt „Das Haus am Landtagsplatz“ mit seiner „olen Schün“. Die einmalige Kulisse und das besondere Flair der alten Gebäude sind für alle Gäste immer wieder reizvoll.
Kreativ, frisch, regional typisch und einfallsreich bereiten die beiden Juniorchefs Jochen & Henning Gerken mit ihrer Küchencrew Gaumenfreude, ob rustikal oder gehoben und fein, gekonnt und nach Ihren Wünschen zu.
Der älteste Landtagsplatz
In unmittelbarer Nachbarschaft zum Museumsdorf in Hösseringen fanden in den Jahren 1532 bis 1652 regelmäßig die Landtage des Fürstentums Lüneburg unter freiem Himmel statt.
Auf den zahlreichen Findlingen des Versammlungsplatzes saßen die Ortsbauernführer des Kreises Uelzen.
1902 stellte die Lüneburger Ritterschaft am alten Tagungsort einen Gedenkstein auf.
Umrahmt ist diese einzigartige Anlage von idyllischem Heidewald.

 

Dorfcafé Alte Schule Hösseringen

Inmitten einer wunderschönen Landschaft, umgeben von Wald und Wiesen, befindet sich in Hösseringen unsere Alte Schule.
Im ehemaligen Klassenzimmer erwartet Sie ein außergewöhnliches Café mit gemütlichem Ambiente.
Genießen Sie selbst gebackene Torten auf der Terrasse, mit Blick auf den Ruhe ausstrahlenden Garten.
Der Tante-Emma-Laden im zweiten Klassenzimmer bietet neben täglichen Notwendigkeiten wie Brötchen, Zeitungen und Obst auch ausgefallene Geschenke, Bücher und regionale Mitbringsel.
Das gesamte Gebäude strahlt eine individuelle, nahezu museale Atmosphäre aus. Historische Baustoffe finden sich überall in Haus und Garten.
Die liebevoll eingerichteten Gästezimmer verfügen über einen ganz besonderen Charme. Im Heidjerhaus finden Sie in einer geräumigen Ferienwohnung Entspannung und Ruhe.
Stärken Sie sich nach einem ausgedehnten Spaziergang oder einer schönen Fahrradtour mit leckeren warmen und kalten Speisen. Diese reichen von deftiger Hausmannskost bis zu ausgefallenen Köstlichkeiten – für den großen und kleinen Hunger.

Waldgeschichtspfad Schooten

Einen Spaziergang durch die Waldgeschichte …
… bietet das 700.000 m² große Waldstück, in dem die Gemeinde Suderburg einen Waldgeschichtspfad in enger Nachbarschaft zum „Landwirtschaftsmuseum Lüneburger Heide“ angelegt hat.
Wer mehr vom Leben und Arbeiten der Heidebevölkerung erfahren möchte, kann sich am Ende des 3,2 km langen Waldgeschichtspfades im Museumsdorf Hösseringen ausführlich darüber informieren.
Erklärtafeln entlang des Pfades
Der Waldgeschichtspfad Schooten mit Sudl dem Wildschwein
3 km langer Lehrpfad durch die Waldgeschichte
Start und Ziel: Parkplatz Museumsdorf Hösseringen
Auf den interessant gestalteten Tafeln – mit witzigen Cartoons von Wolf-Rüdiger Marunde – wird dem Besucher deutlich gemacht, wie der Mensch den Wald nutzte und welche Auswirkungen das hatte. Entlang des Pfades, der durch eine herrlichen Mischwald mit alten Buchenbeständen führt, lässt sich die wechselhafte Geschichte des Waldes für den Betrachter gut nachvollziehen.

Heide erleben

Die Heideblüte in den Monaten August und September ist ein spektakuläres Naturschauspiel, das viele unserer Gäste in dieser Zeit in unsere speziell kultivierten Heideflächen lockt. Dunkelgrüne Wacholderbüsche ragen wie Wichtelmänner aus dem tiefrosa Blütenmeer. Die Krönung ist eine romantische Kutschfahrt.
Heidschnuckenherden erhalten die Heide auf den geschützten Kulturflächen.
Die langmähnigen Schafe mit den eleganten schwarzen Gesichtern und Beinen sind typisch für diesen Landstrich.
Viele emsige Bienenvölker produzieren hier den berühmten würzigen Heidehonig (ein ideales Mitbringsel!).
Wandeln Sie auf den Pfaden von Hermann Löns, dem berühmten Heidedichter, dessen Werke seine Leidenschaft für diese außergewöhnliche Naturform widerspiegeln.

Wandern und Radeln

In abwechslungsreicher Naturlandschaft
Mit seiner abwechslungsreichen und idyllischen Naturlandschaft, seinem wenig hügeligen Gelände und vielen gut beschilderten Rad- und Wanderwegen bietet die Heideregion beste Voraussetzungen für Rad- und Wandertouren.
Sie führen durch die gesunden, kräftigen Heidewälder, entlang der Ufer munterer Bäche und Flüsse, zum schönen Hardausee, vorbei an Wiesen und Auen und zu spannenden historischen Gebäuden.
So können Sie sich in guter Luft bestens erholen und den Alltagsstress weit hinter sich lassen.

Wandern:

Tourenvorschläge: 12 Tourenvorschläge führen Sie entlang der schönsten Routen der HeideRegion Uelzen und geben Tipps zu Sehenswürdigkeiten am Wege
Geführte Wandertouren
Schließen Sie sich geführten Wanderungen mit orts- und fachkundigen Begleitern an und erfahren Sie spannende Details aus Geschichte, Flora, Fauna, Leben und Arbeiten in unserer Region.

Mehr Informationen finden Sie unter:
www.heideregion-uelzen.de

Wanderwege im Suderburger Land
Direkt in Hösseringen finden Sie Startpunkte von beschilderten Wanderwegen, z.B. 6 Rundwege vom Hösseringer Aussichtsturm aus.

Mehr Informationen finden Sie unter:
www.suderburg.de

 

Fahrradfahren

Der Ilmenauradweg 120 km Erlebnisradeln
Alle Fahrradfreunde können sich jetzt über eine neue Attraktion in der Lüneburger Heide freuen: Rund 120 km lang ist der neue, landschaftlich sehr reizvolle Ilmenauradweg, der durch die Landkreise Uelzen, Lüneburg und Harburg führt und Deutschlands beliebtesten Fernradweg – den Elberadweg – mit dem Weser-Harz-Heide-Radweg verbindet.
Gestartet wird wahlweise an den beiden Quellbächen der Ilmenau, bei uns in Hösseringen und in Bad Bodenteich, oder bei der Elbeinmündung in Hoopte (Landkreis Harburg), direkt vor den Toren Hamburgs.
Übrigens: Best-For-Bike-nominiert!
Gemeinsam mit vier weiteren Projekten wurde der Ilmenauradweg jetzt für den diesjährigen Preis „best-for-bike“ der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise NRW (AGFS) nominiert.

Mehr Informationen finden Sie unter:
www.ilmenauradweg.de
Mit Satellitenhilfe zum Hundertwasser-Bahnhof
Radfahrer können sich in der HeideRegion Uelzen von einem Satelliten-Navigationsgerät durch den gesamten Landkreis lotsen lassen. Ähnlich wie ein Navigationsgerät im Auto leitet Sie ein Computer im praktischen Handy-Format auf fest eingegebenen Routen zum Hundertwasser-Bahnhof und durch die Region.

Tourenvorschläge, Karten und Infomaterial finden Sie hier:
www.heideregion-uelzen.de

Geführte Fahrradtouren werden im Haus des Gastes in Hösseringen vom Tourismusverein Suderburger Land e.V. angeboten: Telefon 05826 – 16 16
oder sehen Sie im Veranstaltungskalender von Suderburg die nächsten Termine für Fahrradtouren vom Tourismusverein Suderburger Land

Viel Spaß in der Lüneburger Heide!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar.


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie diesem zu.